Schließen

Nachruf Kurt Stellwag, April 2021

Wir haben die Nachricht erhalten, dass unser ehemaliger Mitarbeiter und langjähriger Hausmeister

 

Kurt Stellwag

 

am 13. April 2021 verstorben ist.

 

Herr Stellwag war von 1985 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2011 als Hausmeister in der Werner-Borchers-Halle und im Deutschen Elfenbeinmuseum beschäftigt. Während seiner Tätigkeit war Kurt Stellwag ein fleißiger, pflichtbewusster und zuverlässiger Mitarbeiter, an den wir mit Anerkennung und Dankbarkeit zurückdenken.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach   

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

Nachruf Karl Konrad, März 2021

Unser ehemaliger Mitarbeiter

 

Karl Konrad

 

ist am 2. März 2021 verstorben.

 

Herr Konrad war von 1970 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2000 bei der Stadt Erbach beschäftigt. Während seiner Tätigkeit war Karl Konrad ein fleißiger, hilfsbereiter und zuverlässiger Mitarbeiter.

 

Wir werden mit Anerkennung und Dankbarkeit an ihn zurückdenken.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach                  

Dr. Peter Traub, Bürgermeister 

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

Nachruf Walter Wissmann, Dezember 2020

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Walter Wissmann

 

der am 24. Dezember 2020 gestorben ist.

 

Herr Wissmann hat er sich in besonderem Maße für den Erbacher Fußball eingesetzt und die Entwicklung des Jugendfußballs in verschiedenen Funktionen wesentlich mitgestaltet. Sein soziales Engagement war vorbildlich und verdient Anerkennung und Respekt.

 

Darüber hinaus hat sich Walter Wissmann über 25 Jahre große Verdienste um den Brandschutz erworben. Von 1961 bis zu seinem Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 1990 war er Mitglied der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Erbach. 1987 erhielt er das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Die Kreisstadt Erbach würdigte dieses Engagement 2001 mit der Überreichung der Elfenbeinplakette der Kreisstadt Erbach die Ehrenbezeichnung „Verdienter Einwohner“.

 

Wir werden Herrn Wissmann ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

 

Stadtverordnetenversammlung
António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher      

 

Magistrat     

Dr. Peter Traub, Bürgermeister      

 

Freiwillige Feuerwehren Erbach

René Bartmann, Stadtbrandinspektor und Vereinsvorsitzender

 

 

Nachruf Otto Gieß, Dezember 2020

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Otto Gieß

 

der am 14. Dezember 2020 verstorben ist.

 

Herr Gieß war in den Jahren 1952 bis 1972 Gemeindevertreter der ehemals selbstständigen Gemeinde Schönnen. Von 1977 bis 1981 gehörte er dem Ortsbeirat Schönnen an.

 

Als Gründungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schönnen hat sich Otto Gieß über dreißig Jahre große Verdienste um den Brandschutz in Schönnen erworben. Zunächst war er aktives Mitglied in der Einsatzabteilung und wurde 1986 in die Ehren- und Altersabteilung übernommen. Im Jahr 1967 erhielt er das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Während seiner ehrenamtlichen und kommunalpolitischen Tätigkeit hat sich Herr Gieß in vorbildlicher Weise für das Wohl seiner Mitbürger, besonders im Stadtteil Schönnen, eingesetzt und erfreute sich großer Beliebtheit. In Anerkennung seiner beispielhaften Verdienste wurde ihm 1981 die Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ der Kreisstadt Erbach verliehen.

 

Wir werden Otto Gieß ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Stadtverordnetenversammlung     

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher

 

Magistrat      

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Ortsbeirat Schönnen

Hans Walter Hörr, Ortsvorsteher

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach    

René Bartmann, Stadtbrandinspektor

 

Freiwillige Feuerwehr Schönnen

Andreas Ihrig, Wehrführer

 

 

Nachruf Kurt Brand, Oktober 2020

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Kurt Brand

 

der am 11. Oktober 2020 verstorben ist.

 

Kurt Brand war von 1984 bis 1997 Stadtverordneter der Kreisstadt Erbach. Während dieser ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit hat sich Herr Brand in vorbildlicher Weise für die Belange seiner Heimatstadt Erbach und das Wohl seiner Mitbürger eingesetzt und erfreute sich großer Beliebtheit.

 

Seinem großen Engagement, auch als langjähriger Vorsitzender des Erbacher Gewerbevereins, gebühren Respekt und Anerkennung. Wir werden Kurt Brand ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

 

Stadtverordnetenversammlung

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher    

 

Magistrat

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

 

 

Nachruf Heinz-Georg Mader, September 2020

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Heinz-Georg Mader

 

der am 3. September 2020 verstarb.

 

Heinz-Georg Mader war von 1989 bis 2006 Stadtverordneter der Kreisstadt Erbach. Während dieser ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit hat sich Herr Mader in vorbildlicher Weise für das Allgemeinwohl eingesetzt.

 

Seinem Engagement gebühren Respekt und Anerkennung. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

 

Stadtverordnetenversammlung                             

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher                           

 

Magistrat

Dr. Peter Traub,  Bürgermeister

 

Nachruf Hans Ripper, Juni 2020

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Hans Ripper

 

der am 7. Juni 2020 im Alter von 77 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Schönnen hat sich Hans Ripper große Verdienste um den Brandschutz erworben. Hans Ripper war über 20 Jahre im Vorstand tätig und von 1960 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 2002 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Schönnen. Am 19.08.2002 erhielt er das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

René Bartmann, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub. Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Schönnen

Andres Ihrig, Wehrführer

 

 

Nachruf Karl Müller, Februar 2020

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Karl Müller

 

der am 6. Februar 2020 verstorben ist.

 

Herr Müller war von November 1964 bis August 1968 Mitglied im Gemeinderat der Gemeinde Haisterbach. Von März 1963 bis Februar 1970 hatte er das Amt des stellvertretenden Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Haisterbach inne.

 

Neben seinen vielfältigen Verdiensten für den Stadtteil Haisterbach und die Kreisstadt Erbach hat sich Karl Müller in besonderem Maße für den Bau des Dorfgemeinschaftshauses im Stadtteil Haisterbach eingesetzt und war der treibende Motor während der gesamten Baumaßnahme.

 

In Anerkennung dieser Verdienste wurden ihm 1997 die Ehrenbezeichnung „Verdienter Einwohner“ und die Elfenbeinplakette der Kreisstadt Erbach verliehen.

 

Wir werden Karl Müller ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Stadtverordnetenversammlung

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher

 

Ortsbeirat Haisterbach

Herbert Walther, Ortsvorsteher

 

-----------

 

Wir trauern um unseren Kameraden Karl Müller. 

 

In seiner über 30-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Haisterbach hat sich Karl Müller große Verdienste um den Brandschutz erworben.

 

Karl Müller war Gründungsmitglied und von 1950 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 1989 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Haisterbach. Im Jahre 1975 erhielt er das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

René Bartmann, Stadtbrandinspektor

 

Freiwillige Feuerwehr Haisterbach

Jens Löb, Wehrführer

 

Nachruf Franz Lukschanderl, Februar 2020

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Franz Lukschanderl

 

der am 6. Februar 2020 im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 30-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Dorf-Erbach hat sich Franz Lukschanderl große Verdienste um den Brandschutz erworben.

 

Franz Lukschanderl war Gründungsmitglied und von 1963 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 1999 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Dorf-Erbach. Am 10.03.1986 erhielt er das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

René Bartmann, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub. Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Dorf-Erbach

Hans-Jörg Hupp, Wehrführer

 

Nachruf Marie Kollmer, Februar 2020

Unsere ehemalige Mitarbeiterin

 

Anna Marie Kolmer

 

ist am 5. Februar 2020 im Alter von 93 Jahren verstorben.

 

Frau Kolmer war von 1961 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand 1991 bei der Stadt Erbach beschäftigt. Wir haben sie als fleißige, hilfsbereite Mitarbeiterin kennen- und schätzen gelernt und werden mit Dankbarkeit an sie zurückdenken.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt ihrer Tochter mit Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach                 

Dr. Peter Traub, Bürgermeister   

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

 

Nachruf Maurice Roberge, Oktober 2019

Die Kreisstadt Erbach trauert um ihren Ehrenbürger

 

Maurice Roberge

 

der im Alter von 84 Jahren gestorben ist.

 

Maurice Roberge war einer der Gründerväter und jahrzehntelanger Förderer und Wegbegleiter der Partnerschaft zwischen Erbach und Pont-de-Beauvoisin.

 

In den vielen Jahren unseres gemeinsamen Eintretens für die Partnerschaft unserer beiden Städte und die Versöhnung unserer Bürger haben wir Maurice Roberge als einen Menschen erlebt und geschätzt, den große Tatkraft, Aufrichtigkeit und Verantwortungsbewusstsein auszeichneten.

 

Als Anerkennung seiner herausragenden Leistungen um die deutsch-französische Verständigung war ihm am 2. Mai 2008 das Ehrenbürgerrecht der Kreisstadt Erbach verliehen worden.

 

Wir trauern um einen guten Freund.

 

António Marques Duarte
Stadtverordnetenvorsteher    
und Vorsitzender des Ausschusses für Städtepartnerschaften

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach
Dr. Peter Traub
Bürgermeister             

 

Dominique Bonniot-Löw   
Vorsitzender Partnerschaftsverein Erbach/Pont-de-Beauvoisin       

Nachruf Friedhelm Frey, September 2019

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Friedhelm Frey

 

der am 10. September 2019 im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Bullau hat sich Löschmeister Friedhelm Frey große Verdienste um den Brandschutz erworben.
Friedhelm Frey war Gründungsmitglied und von 1954 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 1997 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Bullau.
Am 11.01.1995 erhielt er das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.
 

Freiwillige Feuerwehren
der Kreisstadt Erbach
René Bartmann
Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub

Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Bullau

Nico Bartmann

Wehrführer

 

Nachruf Georg Schwinn, September 2019

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Herrn Georg Schwinn

 

der am 1. September 2019 verstorben ist.

 

Während seiner über 20-jährigen ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit im Ortsbeirat Erlenbach hat sich Herr Schwinn in vorbildlicher Weise für das Wohl seiner Mitbürger, besonders im Stadtteil Erlenbach, eingesetzt und erfreute sich großer Beliebtheit. In Anerkennung dieser Verdienste wurden ihm 1994 die Ehrenbezeichnung „Ehrenmitglied des Ortsbeirates“ und die Elfenbeinplakette der Kreisstadt Erbach verliehen.

Wir werden Georg Schwinn ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Erbach, 5. September 2019

 

Kreisstadt Erbach


Stadtverordnetenversammlung
António Marques Duarte
Stadtverordnetenvorsteher

 

Magistrat
Dr. Peter Traub
Bürgermeister

 

Ortsbeirat Erlenbach
Peter Schreck
Ortsvorsteher

Nachruf Hella Molitor-Löb, Mai 2019

Tief betroffen haben wir die Nachricht erhalten, dass unserer ehemalige Mitarbeiterin

 

Hella Molitor-Löb

 

am 12. Mai 2019 verstorben ist.

 

Frau Molitor-Löb war von 1969 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand 2009 im städtischen Kindergarten beschäftigt. Im Jahr 1991 übernahm sie die Leitung des Kindergartens „Villa Kunterbunt“ in der Eulbacher Straße.

 

Während ihrer langjährigen Tätigkeit war Hella Molitor-Löb stets eine fleißige und verlässliche Kollegin. Durch ihre herzliche, hilfsbereite und offene Art war sie bei unseren Kollegen und Vorgesetzten geschätzt und anerkannt.

 

Unser herzliches Mitgefühl gilt ihrem Ehemann Kurt und ihrer Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

 

 

Nachruf Brigitte Dinger, März 2019

Tief betroffen und mit großer Trauer haben wir die Nachricht erhalten, dass unsere langjährige Mitarbeiterin und Kollegin

 

Brigitte Dinger

 

am 28. März 2019 nach schwerer Krankheit viel zu früh verstorben ist.

 

Frau Dinger war von 1984 bis 2004 im Deutschen Elfenbeinmuseum beschäftigt, das sie ab 1985 leitete, und wechselte danach in die Erbacher Stadtbücherei über, deren Leitung sie ebenfalls innehatte. Ab 2014 war sie außerdem Mitarbeiterin in der Touristik-Information im Alten Rathaus. In all diesen Bereichen bewies Frau Dinger großes Engagement, sie liebte die Kunst und den Umgang mit Menschen, und beides prägte spürbar auch ihre beruflichen Tätigkeiten. Wir verlieren mit ihr eine geschätzte und beliebte Mitarbeiterin und Kollegin, die wir in guter Erinnerung behalten werden.

 

Unser herzliches Mitgefühl gilt ihrem Ehemann Matthias und ihrer Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

 

Nachruf Ludwig Lorz, März 2019

Unser ehemaliger Mitarbeiter

 

Ludwig Lorz

 

ist im März 2019 im Alter von 90 Jahren verstorben.

 

Herr Lorz war von 1968 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1992 im Bauhof unserer Stadt beschäftigt. Während seiner langjährigen Tätigkeit war Ludwig Lorz ein fleißiger und hilfsbereiter Mitarbeiter, an den wir mit Anerkennung und Dankbarkeit zurückdenken.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

Nachruf Doris Mohr, März 2019

Unsere ehemalige Mitarbeiterin

 

Doris Mohr

 

ist am 7. März 2019 im Alter von 84 Jahren verstorben.

 

Frau Mohr war von 1972 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand 1994 in der Liegenschaftsverwaltung der Kreisstadt Erbach beschäftigt.

 

Während ihrer langjährigen Tätigkeit war Doris Mohr stets eine fleißige und verlässliche Kollegin. Durch ihre herzliche, hilfsbereite und humorvolle Art war sie bei unseren Kollegen und Vorgesetzten geschätzt und anerkannt.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt ihrer Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

Nachruf Karl Hermann, Februar 2019

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Karl Hermann

 

der am 19. Februar 2019 im Alter von 78 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lauerbach hat sich Hauptfeuerwehrmann Karl Hermann große Verdienste um den Brandschutz erworben. Karl Hermann war von 1958 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 2000 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Lauerbach. Am 24.10.1998 erhielt er das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Lauerbach

Gerd Giebenhain, Wehrführer

Nachruf Hans Eckert, Februar 2019

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Herrn Hans Eckert

 

der am 16. Februar 2019 verstorben ist.

 

Hans Eckert war in den Jahren 1972 bis 2006 Ortsvorsteher des Stadtteils Schönnen. Darüber hinaus gehörte er von 2000 bis 2006 der Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach an.

 

Während seiner ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit hat sich Herr Eckert in vorbildlicher Weise für das Wohl seiner Mitbürger, besonders im Stadtteil Schönnen, eingesetzt und erfreute sich großer Beliebtheit. In Anerkennung dieser Verdienste war ihm 1994 die Ehrenbezeichnung „Ehren-Ortsvorsteher“ verliehen worden.

 

Seinem Engagement gebühren Respekt und Anerkennung. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

 

Erbach, 19. Februar 2019

 

Kreisstadt Erbach

 

Stadtverordnetenversammlung

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher

 

Magistrat

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Ortsbeirat Schönnen

Hans Walter Hörr, Ortsvorsteher

Nachruf Heinrich Freidel, Dezember 2018

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Heinrich Freidel

 

der am 21. Dezember 2018 im Alter von 81 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 30-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Ernsbach-Erbuch hat sich Löschmeister Heinrich Freidel große Verdienste um den Brandschutz erworben.

 

Heinrich Freidel war Gründungsmitglied und von 1964 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 1997 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Ernsbach-Erbuch.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Ernsbach-Erbuch

Sven Münch, Wehrführer

Nachruf Friedel Helm, November 2018

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Herrn Friedel Helm

 

der am 30. November 2018 gestorben ist.

 

Der Wildpark Brudergrund hat Friedel Helm ganz besonders am Herzen gelegen: Über viele Jahrzehnte hat er sich uneigennützig und sehr engagiert bis ins hohe Alter für die Betreuung der Tiere und die Pflege des Wildparks eingesetzt. Gerne hat er den Besuchern, insbesondere den Kindern, sehr anschaulich sein Wissen über das Rot- und Damwild vermittelt. Dafür wurde ihm im Jahr 2000 mit der Überreichung der Elfenbeinplakette der Kreisstadt Erbach die Ehrenbezeichnung „Verdienter Einwohner“ verliehen.

 

Sein großes ehrenamtliches Engagement werden wir in bleibender Erinnerung behalten. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach

António Duarte Marques, Stadtverordnetenvorsteher

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

Nachruf Helmut Holschuh, Oktober 2018

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Helmut Holschuh

 

der am 6. Oktober 2018 im Alter von 82 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lauerbach hat sich Löschmeister Helmut Holschuh große Verdienste um den Brandschutz erworben. Er war von 1952 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 1996 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Lauerbach. Am 13.03.1993 erhielt Herr Holschuh das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Lauerbach

Gerd Giebenhain, Wehrführer

 

Nachruf Ludwig Ihrig, September 2018

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Ludwig Ihrig

 

der am 18. September 2018 im Alter von 60 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Günterfürst hat sich Löschmeister Ludwig Ihrig große Verdienste um den Brandschutz erworben. Herr Ihrig ttrat 1972 in die Einsatzabteilung der Feuerwehr Steinbach ein. Von 1983 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 2017 war Herr Ihrig Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Günterfürst, dessen Verein er von 2002 bis 2017 als Vereinsvorsitzender leitete. Von 2003 bis 2015 war er Mitglied im Spielmannszug der Kreisstadt Erbach. Am 4.12.2013 erhielt er das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Günterfürst

Fabio Sattler, Wehrführer

 

 

Nachruf Ralf Löb, September 2018

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Ralf Löb

 

der am 6. September 2018 im Alter von 44 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 25-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Günterfürst hat sich Hauptlöschmeister Ralf Löb große Verdienste um den Brandschutz erworben. Ralf Löb war von 1991 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 2018 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Günterfürst, die er von 2007 bis 2017 als Wehrführer leitete. Am 14.12.2016 erhielt er das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Dr. Peter Traub, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Günterfürst

Fabio Sattler, Wehrführer

Nachruf Gerhard Giebenhain, Juni 2018

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Gerhard Giebenhain

 

der am 21. Juni 2018 verstorben ist.

 

Gerhard Giebenhain war von 1985 bis 1997 im Ortsbeirat Lauerbach ehrenamtlich tätig, davon als stellvertretender Ortsvorsteher von 1985 bis 1993.

 

In seiner über 20-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Lauerbach hat sich Löschmeister Giebenhain große Verdienste um den Brandschutz erworben. Er war von 1971 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 1996 Mitglied der Einsatzabteilung der Feuerwehr Lauerbach, davon auch mehrere Jahre im Vereinsvorstand und als stellvertretender Wehrführer tätig. Am 12.10.1996 wurde Gerhard Giebenhain mit dem Silbernen Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen ausgezeichnet.

 

Während seiner vielen ehrenamtlichen und kommunalpolitischen Tätigkeiten hat sich Herr Giebenhain in vorbildlicher Weise für das Wohl seiner Mitbürger, besonders im Stadtteil Lauerbach, eingesetzt und erfreute sich großer Beliebtheit.

 

Seinem Engagement gebühren Respekt und Ankennung. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach           

Harald Buschmann, Bürgermeister                           

 

Ortsbeirat Lauerbach

Bernd Neumeuer, Ortsvorsteher

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Freiwillige Feuerwehr Lauerbach

Dennis Uhrig, stellv. Wehrführer

 

 

                             

Nachruf Roland Wind, Februar 2018

Wir trauern um unseren Kameraden

 

ROLAND WIND

 

der am 15. Februar 2018 im Alter von 61 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft im Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Erbach hat sich Brandmeister Roland Wind große Verdienste im Musikwesen erworben. Roland Wind war von 1963 bis zum Eintritt in die Ehren- und Altersabteilung 2007 Mitglied und von 1979 bis 2004 Stabführer im Spielmannszug der Kreisstadt Erbach. 1999 erhielt er die Goldene Dirigentennadel und 2003 das Ehrenzeichen für Hessische Feuerwehrmusiker in Gold.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren               Magistrat der                    Spielmannszug der

   der Kreisstadt Erbach              Kreisstadt Erbach                  Feuerwehr Erbach

         Jürgen Volk                    Harald Buschmann                    Reiner Klingler

    Stadtbrandinspektor                 Bürgermeister

Nachruf Rüdiger Hoberg, November 2017

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Rüdiger Hoberg

 

der am 25. November 2017 im Alter von 56 Jahren verstorben ist.

 

In seiner über 20-jährigen Mitgliedschaft in der Einsatzabteilung der Freiwilligen Feuerwehr Erbach und Bullau hat sich Hauptlöschmeister Rüdiger Hoberg große Verdienste um den Brandschutz erworben. Herr Hoberg begann 1975 in der Jugendfeuerwehr und wechselte 1979 in die Einsatzabteilung in Breuberg. Von 1983 bis 2009 war er in der Einsatzabteilung und im Spielmannszug der Kreisstadt Erbach tätig. Anschließend wechselte er in die Einsatzabteilung Bullau, wo er seit dem 10.02.2014 das Amt des Wehrführers der Freiwilligen Feuerwehr Bullau bekleidete.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Bullau

Nico Bartmann, Stellvertretender Wehrführer

Nachruf Adam Emig, November 2017

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Adam Emig

 

der am 9. November 2017 verstarb. 

Herr Emig war Gründungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schönnen. In seiner über 30-jährigen Mitgliedschaft hat er sich große Verdienste um den Brandschutz in Schönnen erworben. Herr Emig war zunächst aktives Mitglied in der Einsatzabteilung und wurde am 10.10.1985 in die Ehren- und Altersabteilung übernommen. Am 20.08.1978 erhielt er das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen. 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren. 

 

Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Schönnen

Andreas Ihrig, Wehrführer

Nachruf Sylvia Mertens, November 2017

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Sylvia Mertens

 

die am 10. November 2017 im Alter von 69 Jahren verstorben ist.

 

Sylvia Mertens war von 1993 bis 2001 Stadträtin im Magistrat der Kreisstadt Erbach. Von 1995 bis 2013 hatte sie den Vorsitz im Partnerschaftsverein Erbach-Pont-de-Beauvoisin (PEP) inne. 2013 erhielt sie die Ehrenbürgerschaft unserer französischen Partnerstadt Pont-de-Beauvoisin/Isère und Savoie. Seit 2001 bekleidete sie das Amt der Schiedsfrau, seit 2013 war sie Ortsgerichtsvorsteherin in Erbach.

 

In all diesen Tätigkeiten kam das große bürgerschaftliche Engagement von Sylvia Mertens zum Ausdruck. Besonders um unsere Städtepartnerschaft mit Pont-de-Beauvoisin hat sie sich in Fortsetzung des Lebenswerks ihres Vaters Werner Borchers sehr verdient gemacht und die Jumelage aktiv begleitet und gelebt.

 

Wir sind sehr betroffen und denken mit Anerkennung und Dankbarkeit an Sylvia Mertens zurück. Unser Mitgefühl gilt ihrem Mann und ihrer Familie.

 

 

Stadtverordnetenversammlung

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher

 

Magistrat

Harald Buschmann, Bürgermeister                             

Nachruf Hans Hubert Eßer, September 2017

Unser ehemaliger Mitarbeiter

 

Hans Hubert Eßer

 

ist am 1. September 2017 im Alter von 76 Jahren verstorben.

 

Herr Eßer war von 1991 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2001 zunächst im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme in unserem Archiv und anschließend im Einwohnermeldeamt der Stadt Erbach beschäftigt. Während seiner langjährigen Tätigkeit war Hans Hubert Eßer ein fleißiger und hilfsbereiter Mitarbeiter, an den wir mit Anerkennung und Dankbarkeit zurückdenken.

 

Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.


Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister


Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

 

Nachruf Wilhelm Kessler, Mai 2017

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Wilhelm Keßler

 

der am 8. Mai 2017 im Alter von 79 Jahren verstorben ist.

 

Während seiner über 20-jährigen ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit im Ortsbeirat Elsbach hat sich Herr Keßler in vorbildlicher Weise für das Wohl seiner Mitbürger, besonders im Stadtteil Elsbach, eingesetzt und erfreute sich großer Beliebtheit. In Anerkennung dieses Engagements wurden ihm 1994 die Ehrenbezeichnung „Ehrenmitglied des Ortsbeirats“ und die Elfenbeinplakette der Kreisstadt Erbach verliehen.

 

Wir werden Wilhelm Keßler ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Familie.

  

Stadtverordnetenversammlung           

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher   

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Ortsbeirat Elsbach

Ernst-Wilhelm Kredel, Ortsvorsteher             

 

Nachruf Günter Bönig, April 2017

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Günter Bönig

 

der am 10. April 2017 verstarb.

 

Herr Bönig war Gründungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schönnen. In seiner über 30-jährigen Mitgliedschaft hat er sich große Verdienste um den Brandschutz in Schönnen erworben. Herr Bönig war zunächst aktives Mitglied in der Einsatzabteilung und wurde am 01.01.1986 in die Ehren- und Altersabteilung übernommen. Am 20.08.1978 erhielt er das Silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Schönnen

Andreas Ihrig, Wehrführer

Nachruf Peter Allmenröder, März 2017

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Peter Allmenröder

 

der am 8. März 2017 verstarb.

 

Peter Allmenröder war von 1989 bis 1993 und von 2001 bis 2006 Stadtverordneter der Kreisstadt Erbach. Während dieser ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit hat sich Herr Allmenröder in vorbildlicher Weise für das Allgemeinwohl eingesetzt.

 

Seinem Engagement gebühren Respekt und Anerkennung. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.


Stadtverordnetenversammlung   

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher      


Magistrat

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Nachruf Werner Hupp, Februar 2017

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Werner Hupp

 

der am 19. Februar 2017 verstarb.

 

In seiner über 30-jährigen Mitgliedschaft hat sich Hauptfeuerwehrmann Werner Hupp große Verdienste um den Brandschutz in Lauerbach erworben. Herr Hupp war zunächst aktives Mitglied in der Einsatzabteilung und wurde am 01.11.2011 in die Ehren- und Altersabteilung übernommen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

Freiwillige Feuerwehren der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Lauerbach

Gerd Giebenhain, Wehrführer

Nachruf Hans Hörr, Februar 2017

Die Kreisstadt Erbach trauert um

 

Hans Hörr

 

der am 8. Februar 2017 verstorben ist.

 

Hans Hörr war von 1972 bis 2001 Mitglied im Ortsbeirat Schönnen.

 

Während seiner ehrenamtlichen kommunalpolitischen Tätigkeit hat sich Herr Hörr in vorbildlicher Weise für das Wohl seiner Mitbürger, besonders im Stadtteil Schönnen, eingesetzt und erfreute sich großer Beliebtheit. In Anerkennung seines Engagements wurden ihm 1994 die Ehrenbezeichnung „Ehrenmitglied des Ortsbeirats“ und die Elfenbeinplakette der Kreisstadt Erbach verliehen.

 

Als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Schönnen hat sich Löschmeister Hörr über Jahrzehnte hinweg große Verdienste um den Brandschutz in Schönnen erworben, von 1978 bis 1994 als stellvertretender Wehrführer, und erhielt dafür das silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande. 2000 wurde er in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen.

 

Wir werden Hans Hörr ein ehrendes Gedenken bewahren. Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie.

 

Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher      

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Ortsbeirat Schönnen

Hans Walter Hörr, Ortsvorsteher

 

Freiwillige Feuerwehr Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Freiwillige Feuerwehr Schönnen

Andreas Ihrig, Wehrführer

 

Nachruf Wilhelm Bartmann, Januar 2017

Wir trauern um unseren Kameraden

 

Wilhelm Bartmann

 

der am 20. Januar 2017 verstarb.

 

Herr Bartmann war Gründungsmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bullau. In seiner über 40-jährigen Mitgliedschaft hat er sich große Verdienste um den Brandschutz in Bullau erworben. Herr Bartmann war zunächst aktives Mitglied in der Einsatzabteilung und wurde am 21.09.1989 in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen. Am 09.01.1985 erhielt er das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande

des Landes Hessen.

 

Wir werden sein Andenken in Ehren bewahren.

 

 

Freiwillige Feuerwehr der Kreisstadt Erbach

Jürgen Volk, Stadtbrandinspektor

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Freiwillige Feuerwehr Bullau

Rüdiger Hoberg, Wehrführer

Nachruf Gerhard Müller, Dezember 2016

Tief betroffen und mit großer Trauer haben wir die Mitteilung erhalten, dass unser langjähriger Mitarbeiter und Kollege

 

Gerhard Müller

 

am 8. Dezember 2016 plötzlich und völlig unerwartet verstorben ist.

 

Herr Müller war seit dem 1. Juni 2004 als Jugendsozialarbeiter in unserem Hause beschäftigt. Für die jungen Menschen, die er betreute, hatte er ein besonderes Gespür, und die Bedürfnisse jedes einzelnen nahm er ernst. Seine liebenswerte, kollegiale und pflichtbewusste Art machte ihn zu einem besonderen Menschen. Wir verlieren mit ihm einen äußerst geschätzten und sehr beliebten Mitarbeiter und Kollegen. Die menschliche und berufliche Lücke, die er hinterlässt, ist sehr groß. Wir danken ihm für sein großes Engagement und werden ihn in bester Erinnerung behalten.

 

Unser tiefes, herzliches Mitgefühl gilt seiner Frau Carola und seiner Familie.

 

Magistrat der Kreisstadt Erbach

Harald Buschmann, Bürgermeister

 

Personalrat der Stadtverwaltung Erbach

Sebastian Thern, Vorsitzender

 

Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Erbach

António Marques Duarte, Stadtverordnetenvorsteher