Schließen

Online-Erfassung des Wasserzählerstandes

Unter folgendem Link:

 

https://efinanz-oze.ekom21.de/Erbach

 

besteht die Möglichkeit, den Stand des Wasserzählers für die Jahresverbrauchsabrechnung der Wasserversorgung Erbach AöR online mitzuteilen. Die Online-Erfassung ist bis einschließlich 06.01.2019 möglich. Danach ist diese gesperrt. In diesem Fall wird der Zählerstand geschätzt.

 

Wasserversorgung Erbach AöR

DANCE MASTERS - BEST OF IRISH DANCE

Irischer Stepptanz in Perfektion am Sonntag, 13. Januar 2019, in der Erbacher Werner-Borchers-Halle

 

Eine fesselnde Zeitreise durch das Irland der letzten 200 Jahre - irisch frisch und lebensfroh!

 

Furiose, leichtfüßige Tanzleidenschaft, geballte Energie, großartige Live-Musik und irisches Lebensgefühl pur - das ist DANCE MASTERS!

 

Erleben Sie irischen Stepptanz in seiner schönsten Form und lassen Sie sic entführen auf eine Zeitreise durch dessen 200-jährige Geschichte - zeitlose Faszination, unbändige Kraft und ein beeindruckendes Tanzgefühl entlang einer emotionalen Liebesgeschichte inklusive.

 

Eine Auswahl der besten irischen Stepptänzer und Stepptänzerinnen wirblet und "clickt" in atemberaubendem Tempo über die Bühne und scheint die Gravitation einfach aufzuheben. Unterstützt werden die Profi-Tänzer dabei von original irischer Live-Musik.

 

Die fröhlich-mitreißenden Gitarren-Rhythmen und Geigen-Klänge, traditionellen Pipes und original irischen Vocals der allabendlich gefeierten Band komplettieren die Show und machen DANCE MASTERS - BEST OF IRISH DANCE zu einem unvergesslichen Erlebnis.

 

Die Szenerie wird untermalt mit stimmungsvollen Bildern von der grünen Insel, ausgestrahlt auf einer großen Video-Leinwand.

 

Beginn: 19.00 Uhr – Einlass: 18.00 Uhr

Werner-Borchers-Halle, Otto-Glenz-Straße 1, 64711 Erbach

Eintritt: 37,90 – 49,90 Euro

 

Kartenvorverkauf:

Touristik-Information, Marktplatz 1, Erbach, Telefon 06062-6480, E-Mail: tourismus@erbach.de
Karten auch unter Tel. 0365 548 18 30 und www.bestofirishdance.de

 

Erbacher Rathaus zwischen den Jahren geschlossen

Erbach. Das Erbacher Rathaus, Neckarstraße 3, bleibt in der Woche zwischen Weihnachten und Neujahr geschlossen, ebenso das Ortsgericht im selben Gebäude.

 

Das Bürgerservicebüro und das Standesamt im Rathaus sind allerdings am Donnerstag (27.) und Freitag (28.) jeweils vormittags von 11 bis 12 Uhr erreichbar.

 

Die Stadtbücherei ist am Freitag (28.) von 15-18 Uhr geöffnet, und im neuen Jahr geht es am Mittwoch (2.) von 10-12 und 15-18 Uhr weiter.   (10.12.2018)

Beliebte "Ersatzwährung" während Erbachs 5. Jahreszeit: der "Wiesemaikpennich". (Foto: Stadt Erbach)

Der Wiesenmarkt rückt näher … Erbacher „Wiesemaikpennich“ 2019 schon jetzt erhältlich

Erbach. Der Erbacher Wiesenmarkt 19.-28. Juli 2019 wirft seine Schatten voraus: Ab sofort ist der beliebte „Wiesemaikpennich“ wieder erhältlich. Die Couponhefte im Wert von 30 Euro (15 Bons je 2 Euro) und 50 Euro (25 Bons je 2 Euro) gibt es im Odenwald-Laden der Touristik-Information im Alten Rathaus, die in den Wintermonaten täglich von 11 bis 16 Uhr und an den Adventswochenenden (freitags bis sonntags) bis 20 Uhr geöffnet ist. Eine gute Gelegenheit für alle, die noch ein Weihnachtsgeschenk suchen, einmal vorbeizuschauen.

 

Lohnend ist der Erwerb dieser „Ersatzwährung“ zum größten Volksfest in Südhessen allemal, denn auf den Kaufpreis wird wieder ein Sofortrabatt von zehn Prozent gewährt. Möglich ist dies dank der Unterstützung des Darmstädter Schaustellerverbands, der Sparkasse Odenwaldkreis, des Recycling- und Entsorgungs-Service RESO sowie des Pro Reifenservice Odenwald. Neu ist allerdings das Erscheinungsbild. Nach erfolgter Umgestaltung präsentieren sich die Bons nunmehr in den Erbacher Stadtfarben Blau-Rot. Den blauen Umschlag des Gutscheinblocks ziert der „Odenwälder Bauer“, das Erbacher Stadtwappen und das Wappen der Grafen zu Erbach-Erbach.

 

Die „Wiesemaikpennich“ werden außer im Bereich der Südhessen Messe auf dem gesamten Marktgelände angenommen und verlieren nicht ihre Gültigkeit – wer noch alte Bons hat, kann diese also auch auf dem Wiesenmarkt 2019 einlösen. (14.12.2018)

Foto-©: Marion Fischer, Stadt Erbach

Der neue Schlemmerblock ist da!

Erbach. Ab sofort gibt es den neuen „Schlemmerblock“. Er enthält preisliche Vergünstigungen nicht nur für das gastronomische Angebot im gesamten Odenwaldkreis, sondern auch für das kulturelle, wie beispielsweise für den ermäßigten Besuch des Deutschen Elfenbeinmuseums, der Gräflichen Sammlungen Schloss Erbach oder des Englischen Gartens in Eulbach. Freizeitspaß für die ganze Familie bietet die Odenwald-Therme in Bad König und das Kinderparadies Hohenloher Hof im Michelstädter Stadtteil Rehbach – auch hierfür gibt es mit dem „Schlemmerblock“ Rabatt.

 

Der „Schlemmerblock“ ist bis zum 1. Dezember 2019 gültig. Erhältlich ist er zum Vorzugspreis von 24,90 Euro (anstatt 34,90 Euro) bei der Touristik-Information Erbach, Marktplatz 1 (Altes Rathaus), 64711 Erbach im Odenwald, Telefon 06062-6480, E-Mail: tourismus@erbach.de. Geöffnet ist die Touristik-Information von November bis März täglich 11–16 Uhr und von April bis Oktober täglich 10–17 Uhr. (06.12.2018)

Foto: Erbach-Michelstädter Theatersommer

Der Kartenvorverkauf zum Erbach-Michelstädter Theatersommer 2019 hat begonnen!

"Die deutschen Kleinstädter" vom 4. bis 14. Juli 2019 auf dem historischen Marktplatz von Michelstadt

 

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat der Vorverkauf für den Erbach-Michelstädter Theatersommer 2019 begonnen: Ab sofort sind die Eintrittskarten für die neun Aufführungen der Freilichtkomödie  „Die deutschen Kleinstädter“ erhältlich (die sich auch gut als Weihnachtsgeschenk eignen): bei der Gästeinformation der Stadt Michelstadt, Marktplatz 1, Tel. 06061 74610, oder direkt Online.

 

Die Vorstellungen finden von Donnerstag, 4. Juli, bis Sonntag, 14. Juli 2019, jeweils 20 Uhr, vor der Kulisse des Michelstädter Rathauses statt.

 

Alle weiteren Informationen zum Stück, zu den Tickets und deren Preise finden Sie hier. (06.12.2018)

 

"Woodwind & Steel" - Like an Evening in an Irish Pub - rasante Tunes, Spielwitz, großartige Songs und Stories

Irish Folk & Entertainment live am Samstag, 2. Februar 2019, im Erbacher Brauhaus

 

Erleben Sie einen außergewöhnlichen Abend mit Songs, Jigs und Reels aus Irland und Schottland. Die "Greatest Hits" der keltischen Folk Music - gespickt mit Anekdoten, Geschichten und Gags, irisch-schottischem Humor und temporeichem Entertainment, das bei keinem traditionellen Pub-Abend in Irland fehlen darf. Das Publikum lacht herzhaft und Pressekritiker beschreiben die Auftritte der Gruppe als "ein fantastisches Gesamtkunstwerk - wie eine Reise durch Irland."

 

Woodwind & Steel ist eine der erfolgreichsten Formationen unter den Irish Folk Bands in Deutschland. 2018 zu Gast bei Dieter Hallervorden in Berlin, wegen des großen Erfolges auch 2019 wieder in der Hauptstadt!

 

Ed O’Casey ist der Entertainer des Abends. Ein Mann, der das Publikum zum Lachen bringt. Er hat den sprichwörtlichen Schalk im Nacken sitzen, wenn er mit einem Augenzwinkern Geschichten aus dem irischen Alltag zum Besten gibt. Er singt, schauspielert und erzählt mit einer charismatischen Bühnenpräsenz und einer Stimme, die unter die Haut geht. An seiner Seite die herausragende Soloflötistin Ann O’Casey und der Gitarrenvirtuose Alex Vallon. Gemeinsam touren sie auch in 2019 wieder durch ganz Deutschland.

 

Leichtfüßig vorgetragene Balladen wechseln mit rasanten, mitreißenden Jigs, Reels und Polkas, bei denen die Füße nicht mehr stillstehen können. Virtuosität gepaart mit purer irischer Lebensfreude – mit dieser Mixtur lässt Woodwind & Steel den Funken garantiert überspringen!

 

Fünf Flöten, von der kleinen Tin-Whistle bis zur großen Irish-Wooden-Flute, Bodhran und Akkordeon, dazu vier Gitarren und zwei bezaubernde Stimmen bilden den Pool für dieses großartige Live-Erlebnis.

 

Beginn 20 Uhr, Einlass 19 Uhr. Zur genüsslichen Einstimmung auf das Konzert gibt es im Erbacher Brauhaus irische Spezialitäten (nicht im Eintrittspreis enthalten).

 

Vorverkauf ab 22 € zzgl. VVK-Gebühr über www.eventim.de und Kartentelefon 06043/9827917, ab Herbst auch im Erbacher Brauhaus und allen bekannten Vorverkaufsstellen. Weitere Infos, Videos und Sound unter: www.woodwind-steel.de

 

(21.08.2018)

 

Geänderte Verkehrsführung durch die Baumaßnahme K 42

Erbach. Von den Bauarbeiten zur Erneuerung der K 42, Ortsdurchfahrt Erbach, ist ab Montag, 3. Dezember, der Kreuzungsbereich Rolleweg-Albert-Schweitzer-Straße-K 42 betroffen.

 

Hier ist zur Durchführung von Gehwegarbeiten eine halbseitige Sperrung notwendig. Die Verkehrsführung aus Richtung Erlenbach bleibt auf der bereits eingerichteten Umleitungsstrecke Ostring und Rolleweg und folgt dann der Gerhart-Hauptmann-Straße bis zur B 45. Die Fahrtrichtung Erlenbach wird über die Erlenbacher Straße zur Albert-Schweitzer-Straße umgeleitet. Dadurch sind die City Bus- Haltestellen Goethestraße und Gebrüder-Grimm-Straße nicht anfahrbar. Verkehrsteilnehmer mit den Zielen Gesundheitszentrum, Erlenbach und Bullau müssen diese Umleitungsstrecke benutzen. Der Anliegerverkehr von der B 45 bis zur Baustelle bleibt möglich.

 

Die beiden Haltestellen zwischen Rolleweg und Albert-Schweitzer-Straße können wechselseitig ebenfalls nicht bedient werden. Hier werden Ersatzhaltestellen in der Erlenbacher Straße bzw. in der Gerhart-Hauptmann-Straße eingerichtet. (29.11.2018)

Selbes Gebäude, andere Räume: Der Pflegestützpunkt des Odenwaldkreises ist umgezogen

Erbach. Zum 1. Dezember 2018 ist der Pflegestützpunkt (PSP) des Odenwaldkreises in andere Räume innerhalb des Landratsamtes (Michelstädter Straße 12, Erbach) umgezogen .

 

Diese vier Büros - Zimmer 039 bis 042 - befinden sich im Anbau gegenüber dem Haupteingang vor dem Kreisarchiv.

 

Das Team des Pflegestützpunktes ist zu den Sprechzeiten des PSP jeweils montags von 8:00 bis 12:00 Uhr und donnerstags von 8:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:30 Uhr zu erreichen.

 

Für ausführlichere Beratungen wird um Terminabsprache gebeten unter Tel: 06062 70-317 oder unter pflegestuetzpunkt@odenwaldkreis.de.

Vergünstigte Dauerkarten für die Freibäder Erbach und Michelstadt erhältlich

Erbach/Michelstadt. Wer bereits jetzt an den Sommer 2019 denkt oder einfach noch ein schönes Weihnachtsgeschenk sucht, hat ab 4. Dezember die Möglichkeit, vergünstigte Dauerkarten für das Alexanderbad in Erbach und das Waldschwimmbad in Michelstadt zu kaufen.

 

Die Karten kosten für Erwachsene statt 80 Euro nur 70 Euro, Jugendliche ab dem sechsten Lebensjahr, Schüler, Studenten, Auszubildende, Schwerbehinderte sowie Teilnehmer eines Freiwilligendienstes zahlen anstatt 36 Euro lediglich 30 Euro.

 

Die Dauerkarten bzw. die Aufladung der Dauerkarten für das Alexanderbad werden in Erbach in diesem Jahr erstmals in der Touristik-Information am Marktplatz ausgestellt. Geöffnet ist die Touristik-Information täglich 11 bis 16 Uhr, an den Adventswochenenden bis 20 Uhr.

 

In Michelstadt erfolgt der Verkauf der Dauerkarten bzw. die Aufladung der Karten für das Waldschwimmbad während der Öffnungszeiten in der Stadtverwaltung, Frankfurter Straße (Zentrale/Bürgerbüro).

 

Für die Erstausstellung einer Dauerkarte wird ein Foto benötigt. Bereits ausgestellte Dauerkarten sind zur Verlängerung mitzubringen.

Die Dauerkarten gelten für beide Bäder. (29.11.2018)

Hier arbeitet der Bürgermeister: In seinem Büro erklärte Dr. Peter Traub den jungen Besuchern vom ev. Kindergarten im Städtel seinen Alltag als Rathauschef - und tat dies so interessant, dass er gleich künftige Anwärter auf seinen Posten fand.

Dem Bürgermeister mal über die Schulter schauen

Erbach. Was macht ein Bürgermeister eigentlich so den ganzen Tag? Das wollten die fünf- bis sechsjährigen Kinder vom evangelischen Kindergarten „Regenbogen“ im Erbacher Städtel wissen. Um Antwort aus erster Hand zu bekommen, statteten sie Bürgermeister Dr. Peter Traub einen Besuch im Rathaus in der Neckarstraße ab, begleitet von ihren Betreuerinnen Doris Urbatis und Alexandra Timocin.

 

Und dort, im Chefbüro im zweiten Stockwerk mit Blick auf Schloss und Lustgarten, erhielten die Kinder genaue Antwort auf ihre vielen Fragen. Zunächst beschäftigte sie Persönliches: Ist der Bürgermeister verheiratet? (Ja, ist er.) Hat er Kinder? (Ja, hat er auch, und die sind schon erwachsen.) Macht ihm seine Arbeit Spaß? (Sehr viel sogar.) Und dann eben: Was sind seine Aufgaben? Das erklärte Dr. Traub an mehreren Beispielen: So muss er dafür sorgen, dass jedes Kind in Erbach – wie es bei seinen jungen Besuchern auch der Fall gewesen ist – einen Kindergartenplatz erhält; dass notwendige Reparaturen an den Gebäuden und Straßen in der Stadt durchgeführt werden, wie man derzeit am Alten Rathaus am Marktplatz sehen kann und wie man es im nächsten Jahr in der Hauptstraße erleben wird. Außerdem muss der Bürgermeister an vielen Sitzungen teilnehmen, am Schreibtisch Akten lesen, Entscheidungen treffen und viel mit den Menschen in der Stadt und ihren Stadtteilen sprechen. Bei seiner Arbeit unterstützen ihn seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den verschiedenen Abteilungen im Rathaus, denn unmöglich kann sich ein Bürgermeister um all das allein kümmern, was die Bürgerinnen und Bürger von ihrer Stadtverwaltung erwarten dürfen.

 

Den Besuchsabschluss bildete ein Rundgang durch das Rathaus bis hinauf unters Dach, wo das gemeinsame Standesamt für Erbach und Michelstadt untergebracht ist.  

 

Übrigens gibt es schon Anwärter auf Dr. Traubs Nachfolge: Bei der Verabschiedung verkündeten einige Kinder begeistert, sehr gern in seine Fußstapfen treten zu wollen, wenn sie einmal groß sind.  (27.11.2018) 

 

Schloss Erbach und Orangerie im Winter (Copyright: Frank Reubold)

Schloss Erbach geht in die Verlängerung

Der Odenwald ist bekannt für seine genussvolle Lebensart, unberührte Natur und die vielen historischen Sehenswürdigkeiten. Eingehüllt in sein weißes Winterkleid, präsentiert er sich mit besonderem Charme. Die märchenhafte Landschaft mit ihren pulsierenden Kleinstädten heißt Gäste gerne willkommen. In der Kreisstadt Erbach lässt sich gemütlich durch kleine Läden und Traditionsbetriebe wie beispielsweise die „ Glücksfabrik“ bummeln oder das Schloss Erbach mit seinem Gräflichen Sammlungen und Europas größtem Spezialmuseum für Elfenbeinkunst besichtigen. Um Besuchern ein attraktives Tagesangebot für ihren Ausflug nach Erbach anbieten zu können, geht das Schloss Erbach mit attraktiven Winterveranstaltungen und geänderten Öffnungszeiten in diesem Jahr zum ersten Mal in die Verlängerung. Das Schloss-Team hat extra dafür das reguläre Weihnachtsprogramm um zahlreiche Winterspecials bis einschließlich 6. Januar 2019 ergänzt. Parallel dazu bietet auch die Glücksfabrik Koziol mit ihrem Design-Outlet und Museum ein spezielles Programm für die Advents- und Winterferienzeit an. Auf Familien, Gäste, Kinder und Individualreisende wartet ab jetzt eine bunte Veranstaltungsvielfalt für unvergessliche Urlaubseindrücke in Erbach.

 

Zur Lichterzeit starten im Schloss Erbach an den Adventswochenenden die Führungen zum Schöllenbacher Altar und stimmen in Verbindung mit der Erbacher Schlossweihnacht festlich auf Weihnachten ein. Kinder dürfen zu dieser Zeit den Altar in der Veranstaltung „Ganz schön bunt – entdecke den Schöllenbacher Altar“ auf besondere Weise erforschen. „Dem Schatz auf der Spur“ sind kleine Besucher tagsüber in den Gräflichen Sammlungen, während bei der abendlichen Kinderführung „Nachts im Schloss“ schon mal ein bisschen Gänsehaut mit im Gepäck ist. Auf die ganze Familie warten Kreativtage in der Museumswerkstatt. Mit „Feile und Schleife“ kreiert hier jeder seine eigenen Schmuckstücke aus Tagua-Nuss oder Geweih. Neben der Möglichkeit, mit einem Audio-Guide einen individuellen Rundgang durch Europas größtes Museum für Elfenbeinkunst zu machen, erfährt man bei  den Winterführungen DELUXE bestimmt noch das eine oder andere Detail mehr über die eindrucksvollen Ausstellungsobjekte und ihre einzigartige Präsentation.

 

Im Schloss Erbach gibt es bis zum 6. Januar 2019 eine Menge zu erleben für Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Das ausführliche Winterprogramm im Schloss Erbach, Preisauskünfte und weitere Informationen sind im Veranstaltungskalender unter  www.schloss-erbach.de einzusehen.  (13.11.2018)

 

Engagierter Einsatz bei der Apfelsaftproduktion. (Foto: Alexander Carrasco Torres, Stadt Erbach. Die Bildfreigabe erkennbarer Jugendlicher liegt vor.)

Jugendliche entdecken den Apfel für sich

Tatkräftiger Einsatz im erfolgreichen Apfeljahr

 

Erbach. Erfolgreich blicken die Akteure des Erbacher Jugendpräventionsprogramms "Gewalt, Scherben und Alkohol" mit dem Modul "Unser Apfel - Das Projekt mit Stiel!" auf die diesjährige Apfelsaison zurück. Auf den eigens zur Verfügung gestellten Streuobstwiesen wurden im Verlaufe des Jahres eine Reihe von Aktionen durchgeführt. Dazu gehörten unter anderem das Setzen von jungen Bäumen, die Pflege der Streuobstwiesen und Baumschnittschnittmaßnahmen zur gesunden Entwicklung der Bäume.

 

Zur Freude der jugendlichen Mitarbeiter sind der Ertrag und die Ernte sehr gut ausgefallen. Zum zweiten Mal hat das Jugendprojekt bei der Veranstaltungsreihe des "2. Odenwälder Apfelherbstes“ mitgemacht, in diesem Jahr mit zwei Veranstaltungstagen. Bei der Apfelsaftproduktion auf dem Schulhof der Schule am Sportpark - zusammen mit dem Kooperationspartner Albin Strecker - konnten die Jugendlichen direkt erleben, „wie der Apfel in die Flasche kommt". Zusätzlich bestand für Apfelbauminhaber die Gelegenheit, die eigenen Äpfel zu haltbarem Apfelsaft zu verarbeiten. Diese Gelegenheit hat die Familie Grieser genutzt, die in ihrer Freizeit mit viel Engagement ihren „Äweleshof“ in Fürth/Krumbach betreibt. Insgesamt wurden 2.330 Liter haltbarer Apfelsaft an beiden Veranstaltungstagen hergestellt. Die Saftqualität überraschte insbesondere die Jugendlichen, die zum ersten Mal mitgearbeitet haben. Projektsprecher Soner Akbayir erklärte begeistert: "Meine ganze Familie möchte wieder diesen Saft haben, das wird eine größere Bestellung geben."

 

Mit der produzierten Menge ist jetzt auch wieder das Lager für die offene Apfelsafttheke an der Schule aufgefüllt. Zum Selbstkostenpreis können Schülerinnen und Schüler in den Pausen den Saft genießen. Mit neuem und ansprechendem Etikett gehen die Fünfliterboxen auch wieder an das Trendcafé  "Träumerei" in Michelstadt.

 

Die Saison wurde kürzlich mit dem Pflanzen fünf neuer Setzlinge beendet. Ersetzt wurden zwei aufgrund von Erkrankungen, unter anderem der hochinfektiösen Kragenfäule und ein weiterer, der durch Vandalismus zu stark beschädigt war. Zwei weitere Setzlinge wurden zur Erweiterung des Baumbestandes gepflanzt. Möglich gemacht hat dies die Kelterei Krämer aus Beerfurth, die erneut das Jugendprojekt im Rahmen ihrer Streuobstaktion 2018 unterstützt und die Setzlinge mit Pflanzpfahl und Stammschutz zur Verfügung gestellt hat.

 

Neben den Sorten „Winterrambour“, „Goldparmäne“ und „Renette vom Zabergäu“ wurde erstmals die neu gezüchtete Sorte "Florina" ausgewählt. Die mit dem Apfelprojekt verbundene landwirtschaftliche Arbeit, die körperliche Beanspruchung fordert, kommt bei den beteiligten Jugendlichen gut an. Dies betont Hasan Nazlikol nach dem Ausheben der Pflanzengruben: "Mir macht das Spaß, ich fühle mich immer gut nach so einer Aktion.“

 

Beim diesjährigen Resümee des gesamten Jahres stellt der Projektleiter und Fachwart für Obstbaumpflege Alexander Carrasco Torres fest: "So viel haben wir bisher noch nicht in einem Jahr geschafft. Auch wenn die landwirtschaftliche Arbeit anstrengend ist, nutzen die jungen Leute diesen Erfahrungsraum, sie arbeiten mit. Diese Form von Erlebnispädagogik macht Freude und zuversichtlich. Wir bleiben dran, am Apfel."  (12.11.2018)

Verkehrsführung während der Erbacher Schlossweihnacht 2018

Erbach. Wegen der Erbacher Schlossweihnacht vom 30. November bis 23. Dezember  2018 ergeben sich folgende Änderungen der Verkehrsführung:

­

Der Erbacher Marktplatz bleibt von Dienstag, 13. November, bis einschließlich Montag, 31. Dezember 2018, für den allgemeinen Fahrzeugverkehr gesperrt.

­

Alle Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung der eingerichteten Verkehrsführung gebeten, besonders der Halt- und Parkverbote. (09.11.2018)

Scheinbar schwebende Damenfiguren im Elfenbeinmuseum. (Foto: Michael Leukel)

Deutsches Elfenbeinmuseum Deluxe – Führung außerhalb der Öffnungszeiten

Erbach. Erleben Sie bei einem kleinen Umtrunk einen exklusiven Besuch des Deutschen Elfenbeinmuseums im Gräflichen Schloss Erbach - außerhalb der regulären Öffnungszeiten!

 

Eine fachkundige Begleitung erläutert die Konzeption dieses atemberaubenden Museums mit seinen einzigartigen Objekten. Staunen Sie über die aus dem Dunklen erstrahlenden Elfenbeinwerke und genießen Sie den Rundgang durch die edle Schatzkammer. Bestimmt lässt sich dabei noch das eine oder andere Detail mehr über die außergewöhnlichen Ausstellungsobjekte und ihre Geschichte entdecken. Anschließend besuchen Sie die Museumswerkstatt, wo Sie Informationen zur heutigen Verarbeitung von Mammutelfenbein und weiterer alternativer Materialien im Sinne des Artenschutzes erhalten.

 

Der nächste Termin für die Führung Deluxe im Elfenbeinmuseum ist Samstag, 17. November 2018, von 16:00 bis17:15 Uhr. Wiederholt wird die exklusive Führung als Winterspecial zum Jahreswechsel am Sonntag, 30. Dezember 2018,  sowie im neuen Jahr am Sonntag, 06. Januar 2019, jeweils von 15:30 – 16:45 Uhr. Vielleicht auch eine hübsche Geschenkidee zu Weihnachten ... 

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um vorherige Anmeldung gebeten unter info@schloss-erbach.de oder telefonisch über 06062-809360. Eintritt pro Person inklusive Getränk: Euro 8,00.  (24.10.2018)

Der Müllabfuhr-Zweckverband Odenwald informiert: Sammlung von Bioabfällen

Der Müllabfuhr-Zweckverband Odenwald weist erneut darauf hin, dass bei Befüllung der Biotonne keine biologisch abbaubaren Kunststoffbeutel und herkömmliche Kunststofftüten verwendet werden sollen.

 

Der Betreiber der Anlage, der den Biomüll zu Kompost für die Landwirtschaft verarbeitet, bemängelt die sehr schlechte Qualität der Bioabfallanlieferungen (siehe beigefügtes Bild).

 

Kompost ist allerdings nur absetzbar, wenn er frei von Verunreinigungen ist. Die Beseitigung der Störstoffe kostete im letzten Jahr 25.000,-- €, die über die Gebühr erwirtschaftet werden müssen.

 

Um Störstoffe abzuwenden,  bitten wir erneut, vor Befüllung der Biotonne, den Bioabfall in Zeitungspapier oder in die im Handel erhältlichen Papierbeutel einzupacken. Hierdurch wird die Flüssigkeit im Biomüll aufgesaugt und die Biotonne bleibt sauber.

 

Auf keinen Fall Plastikbeutel und auch nicht die angeblich kompostierbaren Plastikbeutel verwenden, da diese in der kurzen Verweildauer in der Rottebox unserer Anlage nicht abgebaut werden.

 

Fragen hierzu beantwortet der Müllabfuhr-Zweckverband Odenwald.

 

MÜLLABFUHR-ZWECKVERBAND ODENWALD

Am Steinbruch 3

 

64753 Brombachtal

 

Telefon: 0 60 63 – 9 31 90

E-Mail: info@mzvo.de

K 42: Erneuerung der Ortsdurchfahrt Erbach

Hessen Mobil: Bauarbeiten beginnen am kommenden Montag

 

Am kommenden Montag, 1. Oktober, beginnt Hessen Mobil im Auftrag des Odenwaldkreises und der Stadt Erbach mit den Bauarbeiten zur Erneuerung der Kreisstraße K 42 innerhalb der Ortsdurchfahrt von Erbach. Im Rahmen der Bauarbeiten, die bis voraussichtlich Anfang Mai 2019 andauern werden, erfolgt auf einer Länge von insgesamt rund einem Kilometer eine Erneuerung der Ortsdurchfahrt im Streckenabschnitt zwischen Goethestraße und Ostring.

 

Die Baumaßnahme wurde in drei Bauabschnitte unterteilt. Bauabschnitt eins betrifft den Streckenabschnitt zwischen Goethestraße und der Albert-Schweizer-Straße. Bauabschnitt zwei erstreckt sich von der Einmündung Rolleweg bis zum Bauende an der Einmündung Ostring. Bauabschnitt drei beinhaltet die Bauarbeiten am Knotenpunkt Erlenbacher Straße, Albert-Schweizer-Straße und Rolleweg.

 

Begonnen werden die Bauarbeiten in Bauabschnitt zwei. Hierfür wird auf der K 42 zu Beginn eine halbseitige Sperrung mit Einbahnregelung in Richtung Erlenbach eingerichtet. Die Gegenrichtung wird über den Ostring und den Rolleweg umgeleitet. Im weiteren Verlauf der Arbeiten wird zudem eine Vollsperrung für rund zwei Wochen erforderlich. Die Bauarbeiten in Bauabschnitt zwei werden bis voraussichtlich Ende Dezember andauern.

 

Die Baumaßnahme beinhaltet eine Erneuerung der schadhaften Asphaltfahrbahn der K 42 bis in eine Tiefe von rund neun Zentimetern. Nach dem Fräsvorgang und der tiefergehenden Sanierung von lokalen Schadstellen wird eine neue fünf Zentimeter starke Asphaltbinderschicht und eine vier Zentimeter starke Asphaltdeckschicht eingebaut. Dabei werden Entwässerungsrinne, Borde und Straßenabläufe saniert und vorhandene Bankette abgeschält und neu aufgebaut.

 

Im Auftrag der Stadt Erbach erfolgt im Rahmen der Baumaßnahme eine Erneuerung der Gehwege einschließlich der Borde, ein barrierefreier Ausbau der Bushaltestellen sowie die Umgestaltung der Einmündung K 42 Gerhart-Hauptmann-Straße / Goethestraße, der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße / Heinrich-Heine-Straße und der der Einmündung Gerhart-Hauptmann-Straße / Gebrüder-Grimm-Straße.

 

Weiterhin erfolgt eine Erweiterung der vorhandenen Senkrechtparkstände zwischen der Heinrich-Heine-Straße und der Gebrüder-Grimm-Straße und die Herstellung zweier Mittelinseln im Fahrbahnbereich der K 42 / Gerhart-Hauptmann-Straße als Querungshilfe einschließlich der notwendigen Fahrbahnaufweitung.

 

Die in den Gehwegen vorhandenen Versorgungsleitungen werden abschnittsweise erneuert. 

 

Die Baukosten der gesamten Maßnahme betragen rund 1,38 Millionen Euro. Der Odenwaldkreis als Straßenbaulastträger der K 42 trägt einen Kostenanteil in Höhe von rund 364.000 Euro. Die Stadt Erbach ist mit Kosten in Höhe von rund 984.000 Euro an den Baukosten der Maßnahme beteiligt. Die Erneuerung der Gehwege wird im Rahmen der Verkehrsinfrastrukturförderung durch das Land Hessen mit einem Kostenanteil von 75 Prozent gefördert.

 

Über den weiteren Bauablauf wird Hessen Mobil gesondert informieren.

 

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

 

(28.09.2018)

Reichlich Programm bietet die Betriebsgesellschaft Schloss Erbach in den Herbstferien für Kinder und Jugendliche. (Foto-© Betriebsgesellschaft Schloss Erbach)

Für den Fall, dass nicht immer alles so schnell wie gewünscht geschieht...

Ein Hinweis in eigener Sache: Hin und wieder kommt es vor, dass Bürgerinnen und Bürger sich an die Erbacher Stadtverwaltung wenden, um auf Mängel in der städtischen Infrastruktur aufmerksam zu machen und um deren möglichst umgehende Behebung bitten. Solchen Hinweisen gehen die Mitarbeiter natürlich auch nach und versuchen, so schnell wie möglich Abhilfe zu schaffen.

 

Wenn sich allerdings herausstellt, dass eine Reparatur seitens des städtischen Bauhofs grundsätzlich nicht möglich ist, muss eine Fachfirma beauftragt werden.

 

Bei speziellen Problemen ist es nun leider so, dass es hier in der Region oftmals nur wenige Firmen gibt, die die erforderliche Reparatur ausführen können - aber auch sie leider nicht immer umgehend. Hinzu kommt, dass alle Baufirmen derzeit überlastet sind, da die Auftragslage konjunkturbedingt sehr gut ist, die (personellen und technischen) Kapazitäten hingegen nicht ausreichen. Mit dieser Situation muss auch die Erbacher Stadtverwaltung kämpfen, zumal notwendige Maßnahmen auch auf weiteren Kommunal-, Kreis- und Bundestraßen terminiert umzusetzen sind, damit Folgemaßnahmen, wie z. B. Sanierungen, erfolgen können.

 

Daher bittet die Stadt Erbach um Verständnis, wenn sich manchmal nicht immer alles so schnell wie gewünscht reparieren lässt - bei großem Verständnis ihrerseits für die berechtigten Anliegen der Bürgerinnen und Bürger! 

 

(18.04.2017)